Datenblätter und Anleitungen

Montagebeschrieb mit der Befestigungskralle

Montagebeschrieb mit Hybridkleber

Häufig gestellte Fragen

Technische Informationen

Warum müssen Gebäudehülle und Elektro-Installationselemente gleiche Dämmstärken aufweisen?

Gleiche Dämmstärke wie die Gebäudehülle der Elektro-Installationselemente heisst, dass diese ohne irgendeinen Leerraum und ohne losem Füllmaterial, also in ihrem Volumen kompakt mit original Dämmstoffen voll umgeben bzw. ausgefüllt sein müssen. Nur so tragen die Elektro-Installationselemente zu einer homogenen und wärmebrückenfreien Gebäudehülle bei und sind darin keine störende Fremdkörper.

Welche Frontseiten haben die TIE-Systeme?

Alle Systemelemente können Sie mit Frontseite EPS beziehen. Auf Anfrage sind gewisse TIE-Systemelemente auch mit einer Frontseite aus 20mm Steinwolleplatte erhältlich. Ausnahme: Universal-Gerätehalter bis 80kg, Kombidose 3×1 mit Trennwand und Kombidose 3×1 NUP

Was ist der Unterschied zwischen Systemelementen mit Frontseite EPS und mit Frontseite Steinwolle?

Eine mit Steinwolle gedämmte Gebäudefassade verhält sich in ihrer Oberfläche anders als eine gedämmte Gebäudefassade mit EPS. Deshalb muss die obere Dämmschicht, von mind. 20mm, aus dem gleichen Material sein wie die Gesamtfassade.

Sind alle TIE-Systemelemente wärmebrückenfrei?

Alle TIE-Systemelemente sind absolut wärmebrückenfrei. Wenn andere Lieferanten ihre Elektro-Installationsteile als „wärmebrückenfrei“ bezeichnen so liegt dies in deren Verantwortungsbereich.

Was versteht man unter wärmebrückenfrei?

Wärmebrücken sind lineare und/oder punktuelle Schwachstellen in Bauteilen in der Aussenfassade welche einen Wärmefluss und somit einen Energieverlust von innen nach aussen zulassen. Dies geschieht mehrheitlich durch Verwendung von Materialien welche nicht den Materialien der professionellen Wärmedämmung entsprechen.
Unter wärmebrückenfrei versteht man bei einer Aussenfassade, dass sich darin keine punktuellen Schwachstellen von Bau- bzw. Systemteile befinden.

Haben die TIE-Systemelemente mit EPS-Frontseite die gleiche Dämmqualität wie die TIE-Systemelemente mit Steinwolle-Frontseite?

Beide Systemelemente haben bei gleicher Dämmstärke die gleiche Dämmqualität, da der hintere Teil beider Systemelemente aus Neopor® besteht. Dieser ist noch effektiver als herkömmliche Dämmstoffe wie z.B. EPS.

Was versteht man unter Dämmqualität von TIE-Systemelementen?

Gleiche Dämmqualität der TIE-Systemelemente heisst, dass diese aufgrund Ihrer grossflächigen Form (Breite, Länge, Tiefe) und ihrer Dämmmaterialien, sowie aufgrund ihres Systemaufbaus, die gleiche Dämmqualität aufweisen wie die rundum angrenzenden Dämmplatten bzw. Dämmstoffe der Gebäudehülle.

Was versteht man unter Dämmqualität einer Gebäudehülle / Kompaktfassade?

Eine entsprechende Dämmqualität an einer Gebäudehülle ist erst dann gegeben, wenn auch alle dort integrierten, eingebauten Elemente die gleiche Dämmstärke und die gleichen Dämmstoffe in der gleichen Beschaffenheit und Funktion aufweisen wie die rundum angrenzenden Dämmplatten bzw. Dämmstoffe der Gebäudehülle.

Welches sind z.Zt. die häufigsten Dämmstärken an Gebäudefassaden in der Schweiz?

Die häufigsten Dämmstärken an Schweizer Gebäudefassaden sind zur Zeit 160mm, 180mm und 200mm. Generell liefern wir alle unsere TIE-Systemelemente in den Dämmstärken:

  • 100-140mm, reduzierbar auf 120mm bzw. 100mm
  • 160-200mm, reduzierbar auf 180mm bzw. 160mm
  • 220-240mm, reduzierbar auf 220mm
  • 260-300mm, reduzierbar auf 280mm bzw. 260mm

Kann man auch handelsübliche Hybridkleber zum Anbringen der TIE-Systemelemente verwenden?

Man kann auch mit einem handelsüblichen Hybridkleber die TIE-Systemelemente ankleben. Allerdings empfehlen wir den TIE-Hybridkleber zu verwenden.

Welche TIE-Systemelemente kann man mit dem TIE-Hybridkleber und welche mit den Befestigungskrallen der Fassade befestigen?

Alle TIE-Systemelemente kann man sowohl mit dem TIE-Hybridkleber wie auch mit den Befestigungskrallen an unterschiedliche Fassanden angebracht werden.

Grundsätzlich ist das Anbringen der Systemelemente mit dem TIE-Hybridkleber am einfachsten und schnellsten mit Ausnahme des Universal-Gerätehalters 80kg. Dieser muss ausschliesslich mit den mitgelieferten Spezialschrauben an der Fassade angebracht werden.

Ab wann hält das angeklebte TIE-Systemelement ohne Pressdruck an der Fassade?

Nach ca. 1 bis 2 Min. je nach Beschaffenheit der Fassade, Temperatur und Feuchtigkeit der Luft und der Fassadenwand.

Ab wann kann man die mit einem TIE-Hybridkleber an der Gebäudefassade angebrachten TIE-Systemelemente belasten?

Nach 24 Stunden ist das korrekt angeklebte Systemelement belastbar, sofern das Element in der Kompaktfassade eingebunden ist.

Wie viele TIE-Systemelemente kann man mit einer Kartusche TIE-Hybridkleber an einer Gebäudefassade anbringen?

Mit einer TIE-Hybridkleber Kartusche kann man ca. 12 TIE-Systemelemente anbringen.

Kann man auch handelsübliche Hybrid-Kleber zum Anbringen der TIE-Systemelemente verwenden?

Man kann auch mit handelsüblichen Hybridkleber die TIE-Systemelemente ankleben. Allerdings empfehlen wir den TIE-Spezial-Hybridkleber zu verwenden. Die Verwendung von Bauschaum (1-Komponenter PU-Hartschaum) oder Silikonkleber sind nicht geeignet.

Mit was kann man die Elektro-Installationsrohre (Leerrohre) aussen herum luftdicht verschliessen, wenn diese in das TIE-Systemelement eingeführt sind?

Die Elektro-Installationsrohre (Leerrohre) lassen sich aussen herum (innerhalb des Systemelementes) am besten mit unserem TIE-Spezial-Hybridkleber luftdicht verschliessen.

Mit was kann man die Elektro-Installationsrohre, wenn die Kabel alle durchgezogen sind, luftdicht verschliessen?

Die Elektro-Installationsrohre lassen sich am besten mit handelsüblichen Stopfen luftdicht verschliessen. Alternativ lässt sich das Leerrohr auch mit unserem TIE-Spezial-Hybridkleber schnell und einfach luftdicht verschliessen.

Welche Elektroteile kann man an die TIE-Systemelemente montieren?

Grundsätzlich lassen sich alle bekannten Elektroteile wie z.B. Elektroschalter, Steckdosen, Leuchten, Leuchtwerbung, Bewegungsmelder, Temperaturfühler, Windmesser, Kameras, Alarmanlagen, Drehlichter, Scheinwerfer, Lautsprecher, Türsprechanlagen, Audio-Video-Kommunikation, Satellitenspiegel an die TIE-Systemelemente montieren.

Wie gross sind die Montageflächen der drei TIE-Systemelemente Universal-Gerätehalter bis 12kg, Universal-Gerätehalter bis 80kg und Eckelement bis 12kg?

Die drei TIE-Systemelemente haben feste Montageflächen aus PU 2-Komponenten-Hartschaumstoff (graue Frontfläche). Diese grossen Montageflächen erleichtern dem Elektroinstallateur das anschliessende Anbringen seiner Elektroteile. Vorzugsweise sind hierzu Schrauben mit Grobgewinde (ideal 6×60) zu verwenden.

  • Universal-Gerätehalter bis 20kg – Montagefläche 100x150mm
  • Universal-Gerätehalter bis 80kg – Montagefläche 190x190mm
  • Eckelement bis 12kg – Montagefläche 90x90mm beidseitig

Datenblätter und Anleitungen

Installation

Ab wann hält das angeklebte TIE-Systemelement ohne Pressdruck an der Fassade?

Nach ca. 1 bis 2 Min. je nach Beschaffenheit der Fassade, Temperatur und Feuchtigkeit der Luft und der Fassadenwand.

Ab wann kann man die mit einem TIE-Hybridkleber an der Gebäudefassade angebrachten TIE-Systemelemente belasten?

Nach 24 Stunden ist das korrekt angeklebte Systemelement belastbar, sofern das Element in der Kompaktfassade eingebunden ist.

Wie viele TIE-Systemelemente kann man mit einer Kartusche TIE-Hybridkleber an einer Gebäudefassade anbringen?

Mit einer TIE-Hybridkleber Kartusche kann man ca. 12 TIE-Systemelemente anbringen.

Kann man auch handelsübliche Hybrid-Kleber zum Anbringen der TIE-Systemelemente verwenden?

Man kann auch mit handelsüblichen Hybridkleber die TIE-Systemelemente ankleben. Allerdings empfehlen wir den TIE-Spezial-Hybridkleber zu verwenden. Die Verwendung von Bauschaum (1-Komponenter PU-Hartschaum) oder Silikonkleber sind nicht geeignet.

Mit was kann man die Elektro-Installationsrohre (Leerrohre) aussen herum luftdicht verschliessen, wenn diese in das TIE-Systemelement eingeführt sind?

Die Elektro-Installationsrohre (Leerrohre) lassen sich aussen herum (innerhalb des Systemelementes) am besten mit unserem TIE-Spezial-Hybridkleber luftdicht verschliessen.

Mit was kann man die Elektro-Installationsrohre, wenn die Kabel alle durchgezogen sind, luftdicht verschliessen?

Die Elektro-Installationsrohre lassen sich am besten mit handelsüblichen Stopfen luftdicht verschliessen. Alternativ lässt sich das Leerrohr auch mit unserem TIE-Spezial-Hybridkleber schnell und einfach luftdicht verschliessen.

Welche Elektroteile kann man an die TIE-Systemelemente montieren?

Grundsätzlich lassen sich alle bekannten Elektroteile wie z.B. Elektroschalter, Steckdosen, Leuchten, Leuchtwerbung, Bewegungsmelder, Temperaturfühler, Windmesser, Kameras, Alarmanlagen, Drehlichter, Scheinwerfer, Lautsprecher, Türsprechanlagen, Audio-Video-Kommunikation, Satellitenspiegel an die TIE-Systemelemente montieren.

Wie gross sind die Montageflächen der drei TIE-Systemelemente Universal-Gerätehalter bis 12kg, Universal-Gerätehalter bis 80kg und Eckelement bis 12kg?

Die drei TIE-Systemelemente haben feste Montageflächen aus PU 2-Komponenten-Hartschaumstoff (graue Frontfläche). Diese grossen Montageflächen erleichtern dem Elektroinstallateur das anschliessende Anbringen seiner Elektroteile. Vorzugsweise sind hierzu Schrauben mit Grobgewinde (ideal 6×60) zu verwenden.

  • Universal-Gerätehalter bis 20kg – Montagefläche 100x150mm
  • Universal-Gerätehalter bis 80kg – Montagefläche 190x190mm
  • Eckelement bis 12kg – Montagefläche 90x90mm beidseitig

Kann man auch handelsübliche Hybridkleber zum Anbringen der TIE-Systemelemente verwenden?

Man kann auch mit einem handelsüblichen Hybridkleber die TIE-Systemelemente ankleben. Allerdings empfehlen wir den TIE-Hybridkleber zu verwenden.

Bestellung & Verkauf

Wo kann man die TIE-Systeme bestellen/kaufen?

Alle TIE-Systemelemente können Sie in der Schweiz bei Ihrem Elektrogrosshändler beziehen.

Datenblätter und Anleitungen