TIE steht für Thermisch Isolierte Elektro-Systeme und sind für den Einsatz in einer Kompaktfassade konzipiert.

Durch die wärmebrückenfreie, einfache Montage, sind die TIE-Systemelemente optimale Produkte, um den heutigen energietechnischen Anforderungen an eine Kompaktfassade gerecht zu werden.

Die TIE-Systemelemente überzeugen den Elektroinstallateur gleichermassen wie den Gebäudeisoleur.

Mit der umfangreichen Produktepalette können unterschiedlichste Elektrokomponenten sicher an der Gebäudefassade befestigt werden:

z.B. Elektroschalter, Steckdosen, Leuchten, Leuchtwerbung, Bewegungsmelder, Temperaturfühler, Windmesser, Kameras, Alarmanlagen, Drehlichter, Scheinwerfer, Lautsprecher, Satellitenspiegel, Türsprechanlagen Audio-Video-Kommunikation.

TIE-Systemelemente sind ideale Produkte für Minergiebauten.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Für Elektroinstallateure

Herkömmliche Elektro-Installationselemente, wie sie bisher an WDVS-Fassaden bei Neu- und Altbauten angebracht wurden, entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen einer wärmebrückenfreien WDVS-Kompaktfassade. Die TIE-Systemelemente sind bestens geeignet um den immer strenger werdenden Vorschriften, bezüglich der Energieeffizienz und Wärmebrückenfreiheit, zu erfüllen. Mit dem Einsatz von TIE-Systemelementen leistet der Elektroinstallateur einen wertvollen Beitrag an das zunehmende energieeffiziente Bauen.

TIE-Systemelemente haben folgende, wesentliche Vorteile:

  • Schnelle, fachgerechte und einfache Montage
  • Sind absolut wärmebrückenfrei
  • Bestehen aus den gleichen Dämmaterialien wie die Kompaktfassade
  • Haben die gleiche Dämmqualität wie die Kompaktfassade
  • Die eingeschäumten Elektrodosen sind formschlüssig mit dem EPS verbunden
  • Haben eine hohe Eigen- und Gesamtstabilität und können Querkräfte aufnehmen
  • Haben eine grosse Montagefläche für diverse Gerätebefestigungen
  • Sind im “Normenpositionskatalog” des VSEI im Kapitel 512 “Rohre, Schlaufkästen und Befestigungsmaterial” aufgeführt
  • Sind ebenso in der “Steiger Kalkulation” im Kapitel 6 “Einlasskästen isolierte Fassaden” aufgeführt

Für Elektrogrosshändler

TIE-Systemelemente sind ideal für Elektroinstallationen bei Neu- und Altbauten an einer 100 bis 300mm gedämmten Gebäudefassade. Folgende elektrotechnische Komponenten können an oder in die TIE-Systemelemente montiert werden:

  • Elektroschalter, Steckdosen, Leuchten, Leuchtwerbung, Bewegungsmelder, Temperaturfühler, Windmesser, Kameras, Alarmanlagen, Drehlichter, Scheinwerfer, Lautsprecher, Satellitenspiegel, Audio / Video, Türkommunikation

Für Architekten, Elektro-Planer, Energieberater

Unsere wärmebrückenfreien TIE-Systemelemente entsprechen den heutigen MINERGIE-Bestimmungen.

Die TIE-Systeme® sind im “Normenpositionskatalog” des VSEI im Kapitel 512 “Rohre, Schlaufkästen und Befestigungsmaterial”  und seit 2012 in der “Steiger Kalkulation” im Kapitel 6 “Einlasskästen isolierte Fassaden”, aufgeführt.

TIE-Systemelemente werden eingesetzt für WDVS-Fassaden die eine Dämmung  von 100 bis 300 mm ausweisen.

Alle TIE-Systemelemente haben eine hohe Stabilität für das Anbringen der unterschiedlichsten elektrotechnischen Anwendungen z.B. für Elektroschalter, Steckdosen, Leuchten, Leuchtwerbung, Bewegungsmelder, Temperaturfühler, Windmesser, Kameras, Alarmanlagen, Drehlichter, Scheinwerfer, Lautsprecher, Satellitenspiegel.

Bei TIE-Systemelementen gibt es keine Verfärbung, keine Kondenswasserbildung und kein Pilzbefall an der WDVS-Fassade.

TIE-Systemelemente entsprechen den Brandschutzanforderungen der Klasse 5.1 nach VKF.

Allgemein

Die Elektrodosen sind formschlüssig in den EPS eingeschäumt
Hohe Stabilität nach Anbringen der Rundum-Isolation
Gleiche gute Qualität wie das Dämmmaterial der Gebäudehülle
Exakte Dämmstärke wie bei der Kompaktfassade
Keine Verfärbungen, keine Kondenswasserbildung und kein Pilzbefall

Für Systemhalter

Alle TIE-Systemelemente weisen die gleiche Dämmqualität wie die Gebäudehülle auf.  Weiter zeichnen sich die TIE-Systemelemente durch eine hohe Stabilität aus und haben teilweise eine grosse Montagefläche für unterschiedlichste elektrotechnische Installationen.

Für Fassaden-Profis und Isoleur

Es braucht keine Vorarbeiten mehr wie z.B. das Anpassen der Dämmung mit Füllmaterial. Alle Systemelemente haben bereits die gleiche Dämmstärke wie die WDVS-Kompaktfassade, haben gerade, rechtwinklige Flächen und ermöglichen so ein einfaches Anschliessen / Anbringen des Dämmaterials der Kompaktfassade rund um die rechtwinkeligen TIE-Systemelemente. Das ergibt für den Fassaden-Profi insgesamt eine grosse Zeiteinsparung.